Spejbl und Hurvinek haben den Thalia Preis


 


 

Spielen

Praha 6  Prager Zeitung

HURVÍNEKS WUNSCH

Hurvínek hat es satt, ein kleiner Junge zu sein! Da muss er auf den Papi hören, und wenn ihn noch dazu der Kassierer nicht zur Premiere seines Lieblingsfilmhelden ins Kino lässt, weil er noch zu klein ist, hat er endgültig genug davon. Unglücklich streift er durch die leere Passage, als er plötzlich das Lied des alten Leierkastenmanns hört. Wo kommt der auf einmal her? Wie sich herausstellt, ist das kein gewöhnlicher Leierkastenmann, sondern ein alter Zauberer, der Hurvíneks Wünsche erfüllen kann. Hurvínek muss nicht lange überlegen, er wünscht sich, ERWACHSEN zu sein! Ob sich sein Wunsch erfüllt und er im Körper eines Erwachsenen so glücklich wird, wie erwartet, das verrät diese Geschichte.

Weiterlesen...

WIE MANICKA ALLE TEUFEL RITTEN

„Das ist zum Verzweifeln, immer dieselben alten und unmodernen Sachen tragen zu müssen“, seufzt Mánička und schaut neidisch auf ihre Mitschülerinnen, die die letzte Mode tragen. Sie ist bereit, für ihre Freundschaft und für die schönen Sachen alles zu geben – Hurvíneks Freundschaft und Omas Liebe, ja, sie würde sich sogar dem Teufel selbst verschreiben. Vom Wunsch bis zur Tat ist es nicht weit. Man muss nur in die Straßenbahn nach Ďáblice einsteigen, direkt in die Hölle, wo alle Teufel toben …
Welchen Preis Mánička für die Erfüllung ihrer Wünsche zahlen musste und wie das letztendlich ausgeht, erfahren Sie in einer Vorstellung voller Lieder.

Weiterlesen...

WIE HURVINEK DIE TIERE VERSTEHEN LERNT

Wie es dazu kam, dass Hurvinek und Manitschka den eigenartigen Tierdoktor Kytl, dessen Kater Himmelsschlüssel und die naseweiße Dohle Franzi trafen? Das erzählen wir Ihnen in unserer neuen Vorstellung. Hurvinek, Manitschka und ihr vierbeiniger Freund Zheryk finden sich plötzlich in dem merkwürdigen Haus wieder, das HIMMELSZELT heißt und hier und da auf der Kleinseite erscheint! Darin steht der wundersame Schrank Knochenrüttler, wozu er aber dient, verraten wir noch nicht. Sicher ist nur, dass die ganze märchenhafte Geschichte beginnt, als Hurvinek seinem vierbeinigen Freund Zherik beibringen will, wie ein Mensch zu sprechen!

Weiterlesen...

HURVÍNEK UNTER ESELN

Schule? Brrr! Das ist für Hurvínek nur ein großer Zeitverlust! Es ist doch zu etwas nütze? Außer dass sich Vati regelmäßig über sein Schülerheft aufregt. Wenn er doch schon nie mehr ihre Schwelle überschreiten müsste! Dieser Wunsch wird Hurvínek erfüllt, als er ein sonderbares Persönchen mit Eselsohren namens Iaia trifft! Dieser Grauschimmel lädt ihn nämlich nach Eselreich ein, eine Stadt, von der Hurvínek und sogar Mánička nie etwas hörten, trotzdem – angeblich handele es sich um das wahre Paradies auf Erden! Dort muss man außerdem nicht in die Schule gehen! Und so begibt sich Hurvínek, trotz der Proteste von Mánička, an der Seite von Iaia in die Stadt Eselreich!! Wie es dort ist - davon könnt ihr euch gemeinsam mit Hurvínek überzeugen!

Weiterlesen...

HERR SPEJBL AUF DEM MOND

Wäre da nicht Münchhausens und Hurvíneks Erfindung zur Erleichterung des Reisens, fände sich Herr Spejbl nicht auf dem Hof eines Sultans im berühmten Konstantinopel wieder, träfe er sich dort nicht mit Al-Omi Kateřina und bestimmt müsste auch Mánička nicht mit ihm die Flucht vor dem sicheren Tod auf dem fliegenden Teppich ergreifen. Die Landung auf der Käseinsel ermöglichte ihnen auch die Begegnung mit dem ewig hungrigen Hurvínek. Alle begaben sich anschließend in einem uralten Boot auf das weite Meer. Die Idylle auf den Wellen währte jedoch nicht lang … nach allen diesen Abenteuern fanden sie sich plötzlich sogar auf dem Mond wieder!!!! Und wie das alles mit Spejbl, Hurvínek, Mánička und Omi eigentlich ausging???!! War Herr Spejbl ein Aufschneider oder hatte er über seine Abenteuer die Wahrheit gesagt? Doch warum wollte ihm keiner so recht glauben??!! Das alles beantwortet euch unsere Vorstellung.

Weiterlesen...

HURVÍNEKS REISE IN DAS LAND TRAMTARIA

Wohin gerieten die beiden nun schon wieder? Es genügte, dass sich Hurvínek ein wenig erkältete, Mánička ihm aus dem Märchenbuch etwas vorlas und - schon nahm alles seinen Lauf. Sie befanden sich auf einmal im Land der durstigen Blumen, in dem die widerwärtige Prinzessin Gerbera herrschte. Kaum dass sie sich ein wenig umsehen konnten, nahm sie Žeryk auch schon gefangen! Wie beide damit fertig wurden, das werdet ihr sehen.

Weiterlesen...

DER HEILIGABEND IN DER FAMILIE SPEJBL

Wie wird wohl der Heiligabend ausgehen, wenn er von Herrn Spejbl und Hurvínek vorbereitet wird, das können Sie sich sicher vorstellen! Da kann man von Glück sagen, dass über unsere Helden zwei Schutzengel wachen, die jedes Jahr zu den Feiertagen Bereitschaftsdienst haben. Und so findet die Weihnachtsstimmung letztendlich ihren Weg nicht nur zu Familie Spejbl, sondern auch zu den zuschauenden Kindern.

Weiterlesen...

HURVÍNEKS NIKOLAUS

Beim Wort „Nikolaus“ stellt man sich einen geheimnisvollen
Mann mit einem weißen Vollbart, einem hohen Hut und einem Stab in der Hand vor, der von einem Engel und einem Teufel begleitet wird. Viele Kinder werden mit guten Dingen beschenkt, während die ungezogenen ein Strumpf voller Kohle erwartet. Auch Hurvínek und Mánička warteten ungeduldig auf die Ankunft des Nikolaus. Was aber passierte, als der zerstreute Herr Spejbl die Bescherung vergaß? Das erfahrt Ihr, liebe Kinder, in diesem Märchen!

Weiterlesen...

HURVÍNEKS VERWORRENES WOCHENENDE

Eine Geschichte über einen verwickelten Wochenendnachmittag, durch den nicht nur Hurvínek, Mánička, Herr Spejbl und Frau Kateřina der Schädel brummt, sondern auch zwei jungen Bären, die aus dem Zirkus geflohen sind. Das Stück voller Lieder und grotesker Situationen macht auch den jüngsten Zuschauern Spaß.

Weiterlesen...

MÄRCHEN FÜR HURVÍNEK

Hurvínek und Mánička geraten in die Welt der Märchen, wo sie viele Figuren kennenlernen und begreifen, worin der Wert der Märchen besteht, und sich entschließen, zu den weisen und märchenhaften Geschichten zurückzukehren.

Weiterlesen...

Spejbl versus Dracula

Herr Spejbl will – wie schon vor vierzig Jahren –  ein Musical komponieren, das ihn von seinen Schulden befreien soll. In der gespenstischen Atmosphäre einer Pariser Mansarde, die Zeuge von Spejbls Schöpferqualen wird, fehlen auch Hurvinek, der Fledermausjäger, die unternehmerische NymphoManitschka, der Hund Baskerville alias Zeryk und Frau Kateřina nicht, die mit der französischen dekadenten Chansonsängerin um Spejbls Gunst ringt. Wie alles ausgeht, wenn auch der joviale Graf Dracula zu nächtlichem Leben erwacht, sehen Sie auf unserer Bühne ab Oktober 2014.

Weiterlesen...

DIE GESCHICHTE GEGEN SPEJBL

(Goldener Fonds des Theaters S+H)
Gerade mit dieser Vorstellung wollen wir die Reihe „Goldener Fonds des Theaters S+H“ beginnen, denn diese Vorstellung ist eine der erfolgreichsten für Erwachsene. Das Stück wurde erstmals 1932 unter dem Titel „Spejbl gegen die Geschichte“ aufgeführt. Den Skupa-Preis beim IV. Pilsner Skupafestival erlangte die Inszenierung von 1970 unter dem Titel „Die Geschichte gegen Spejbl“. Die Textbearbeitung besorgte damals Miloš Kirschner. Die Zensur verbot das Stück jedoch kurz nach seiner Erstaufführung. In den 80er Jahren des Bestehens des Theaters entstanden viele bemerkenswerte Erwachsenenvorstellungen, die wir den Zuschauern in dieser Reihe nacheinander vorstellen wollen. Die Geschichte gegen Spejbl ist die erste von ihnen. Die Absicht der Autoren dieser Vorstellung war es, über die vielen außerordentlichen Entdeckungen nachzudenken, die, anstatt der Menschheit zu dienen, letztendlich missbraucht wurden.

Weiterlesen...

DAS BESTE VON SPEJBL UND HURVÍNEK

In dieser komponierten Veranstaltung bieten wir Ihnen das Beste der Dialoge und der visuellen Szenen nicht nur mit Spejbl und Hurvinek, selbstverständlich auch mit Mánička und Frau Kateřina. Es bietet sich Ihnen die Möglichkeit, sowohl klassische als auch die besten Auftritte aus den letzten arbeitsreichen Jahren des Theaters im Prager Stadtteil Dejvice wiederzusehen.

Weiterlesen...

SPEJBL’S MUSIKALISCHE TRÄUME

Die humorvollen Dialoge zwischen Spejbl und Hurvínek sowie zwischen Mánička und Kateřína unterhalten bereits viele Generationen. In dieser Vorstellung werden sie von Puppenauftritten in Varietéform ergänzt, die sich von verschiedenen Musikgenres inspirieren ließen. Und so wechselt sich auf der Bühne ein Gospel mit einer von einem Kosakenchor gesungenen Tschastuschka ab, ein Duo von Opernsängerinnen verfolgt eine Tanzgruppe von Mäusen, ein Bluesman begleitet sich auf der Gitarre, während ein kubanisches Paar temperamentvolle lateinamerikanische Tänze vorführt. Auch in einer fröhlichen Melodie kann jedoch ein Mollakkord erklingen. Und so wird der Bass von Herrn Spejbl von dem aufdringlichen Alt von Frau Kateřina übertönt, Máničkas Staccato kämpft im Duett mit Hurvíneks pubertärer Fistelstimme. Harmonie wird von Disharmonie abgelöst. Und dies nicht nur in der Musik, sondern auch in den Beziehungen in dieser originellen Familie.

Weiterlesen...